Auf der Straße der Besten – Ein DDR Gedicht

Auf der Straße der Besten

Bei der PGH (Produktionsgenossenschaft des Handwerks)
oder der LPG (Landwirtschaftliche Produktionsgenossenschaft)
gab es meist einen ABV (Abschnittsbevollmächtigter)
der hatte neben der FZR (Freiwillige Zusatzrentenversicherung)
und Jahresendprämie auch Kontakte zum VPKA (Volkspolizei Kreisamt)
sowie zum ZK (Zentralkomitee)
deswegen war sein EVP (Endverbraucherpreis)
für Polyluxe (Overheadprojektor)
nicht der, der VEB (Der Volkseigene Betrieb)
sondern eher einer von der MMM („Messe der Meister von Morgen“)


So wollte manch einer Kosmonaut werden und wurde
Kundschafter für den Frieden (DDR-Spione im Westen) .
Jeder träumte von
Bückwaren (unter der Hand verkaufte Waren)
und bekam doch nur
Fidel´s Rache (Kuba Orange)
Doch das wäre so niemals abends in der
AK gelaufen. (Aktuelle Kamera, Nachrichten im Tv)
Und nun Trommeln sie das Kollektiv zusammen,
im Beutel haben wir Goldbroiler ( Brathähnchen)
und Ketwurst (ein Art HotDog)
und der Genosse hängt schon mal die Winkelelemente auf.

Denn : Jedermann an jedem Ort – einmal in der Woche Sport!

Advertisements

Veröffentlicht von

520universum

Hier schreibt, fotografiert und singt das 520 Universum über das Leben, dich und sich selbst. Für die Menschen, die gern zwischen den Zeilen lesen.

Ein Gedanke zu “Auf der Straße der Besten – Ein DDR Gedicht”

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s