TOP 10 MUSIKVIDEOS „mit und von rothaarigen Frauen“

Rote Haare, Sommersprossen sind des Teufels Volksgenossen.
Seit meiner Kindheit habe ich eine Vorstellung davon, wie sich Rassismus anfühlt. Ein bis zwei Prozent der Menschheit, vom Aussterben bedroht, mit blauen Augen, der 6er mit Superzahl im genetischen Lotto. Mutation. Faszination. Mystisch. Hexe. Freaks.

Dass rote Haare nicht so schnell ergrauen, halte ich für ein Gerücht. Dass die Menschen mit dem Kupferanteil schmerzempfindlicher und/oder resistenter gegen Schmerz- und Betäubungsmittel sind, kann ich bestätigen, oder braucht jeder drei Spritzen beim Zahnarzt?

Die Kindheit zwischen Mobbing und „Du bist was ganz Besonderes mit deinen Haaren“ macht es manchmal schwierig andere Qualitäten gegen „Bilder“ wie Pipi Langstrumpf und Pumuckel sichtbar werden zu lassen. Ich könnte ein Buch füllen zum Thema, doch hier soll es um Musikvideos gehen. Den Vortritt lasse ich den Damenstimmen, denn unerwarteterweise wurde meine Liste länger als gedacht. Echt und unecht, jetzt steht alles auf ROT!

10. Shake It OUT – Florence + The Machine
Florence Welch ist der lebende Beweis, dass Gucci nicht vor Depression schützt. Ich mag den Kult um sie eher nicht, zuviel Illuminatenchichi um eine der durchaus besten Stimmen dieser Zeit. Interessant ist auch, dass ich nie weiß, ob sie nicht gleich doch noch ihren Bart herausholt. Wundern würde es mich nicht, das Schlimme ist, und damit landet Sie nur auf Platz 10, sie ist eigentlich brünett. Der Pop- und Modeolymp feiert die neue Queen Of Red. Zum Ansehen hier klicken, inklusive unechte rote Haare Schütteln und ganz viiiiiiel Symbolik.

09. Moon – Björk
Sehen Sie Frau Welch, so hab ich es lieber! Im Herzen ist die Isländerin ein bisschen rothaarig und im Video zu Moon auch auf dem Kopf. Kunst trifft Musik trifft Autismus. Immer ein bisschen an der Grenze, das hat Sie perfektioniert. Hoffentlich muss ich Euch nicht erklären, was sie zur Ausnahmekünstlerin macht. Dieses Video ist mir auf jeden Fall besonders im und am Kopf hängengeblieben.

08. On A Mission – Katy B
Musikalisch scheint es bei den Briten heiße unterirdische Quellen zu geben, vielleicht liegt es aber auch an der Inselsituation selbst, dass wir immer wieder verwöhnt werden mit außergewöhnlichen Stimmen und irgendwie scheinbar „normalen“ Künstlern. Katy B ist noch jung und hat bereits nach wenigen Jahren im Geschäft große Wellen geschlagen. Freundlich aber direkt, eben on a mission.

07. Sexy Und Meschugge – MANJA (und „Told You“ so)
Reggae-Pop-Elektro-Soul und unverkennbar rote Haare. (liebt es in Top-10-Listen aufzutauchen) Wer es gern international hat, der kann sich „Told You“ von MANJA anschauen, ich verbleibe an der Stelle mit dem Video zu „Sexy und Meschugge“, da gibt es von allem Etwas. Nackte Haut, Party, Natur, Prinzessin, Alkohol und Guy-Fawkes-Masken!

06. Okay Cupid – KITTY PRYDE
Meow. Wo wir gerade bei meschugge sind: In welchem Land die seit ein paar Tagen 22 jährige Kitty Pryde Prinzessin ist, kann ich euch nicht genau sagen. Sie ist keine Comicfigur, sie ist echt und offiziell kommt sie aus Daytona Beach, Florida. Man könnte meinen, die mischen denen dort irgendwas ins Essen, Schlafzimmerblick und Bockgenerationen zwischen Emo und viel zu langem Vorglühen. Bin von ihrem gewöhnungsbedürftigen Flow restlos überzeugt. Achtung a „new form of hipster rap“, sehr rothaarig und nun hört und seht selbst.

05. Why Don´t You Do Right – Jessica Rabbit
Und ich komme noch nicht ganz weg vom Comicthema. Wenn sie echt wäre, könnte sie nichts übertreffen. Die langen Beine, die blasse Haut, dieses funkelnde Kleid und die rote Wallemähne haben nicht nur Roger Rabbit schwach gemacht. Die unfassbar erotische Stimme lieh ihr übrigens Amy Irving.

04. Real Love – Chrysta Bell
Angenommen, David Lynch hätte ein Faible für Rothaarige und Musik. Würde man doch wissen wollen, wie sich das auswirkt. Visuell natürlich großes Kino und Frau Bell nennt man wohl besser in der Liste, denn all‘ das ist wahr. Eine Frau mit Klasse, Stil, roten Haaren und hier zu sehen, wenn Du auf WOW klickst.

03. Let Me Down Gently – La Roux
Mit Singles wie „In For The Kill“ und „Bulletproof“ überzeugte die Britin Elly Jackson mit ihrem DuoProjekt 2009 die Welt davon, dass die 80iger nie vorbei sein werden. Ihr Debutalbum „La Roux“ gab es von Major Lazer geremixt komplett für Umme zum Download und traf bei mir mitten ins Herz. Der Erfolg hinterließ Spuren. Stimmenverlust, Panikattacken und das Duo trennt sich. Nach fünf Jahren gibt es 2014 erstmals neues Material, immer noch Retro, diesmal weniger unterkühlt und androgyn: „Trouble in Paradise“ ist geradezu heiß. Hörbeispiel von „der Rothaarigen“ gefällig? Hier entlang!

02. Roads – Portishead
Mal was Klassisches und eines meiner absoluten Lieblingsstücke. Die Briten und ihre „normalen“ Künstler. Dass die Band den Begriff Triphop geprägt haben soll, konnten sie nie ganz verstehen. Wahrscheinlich waren sie auch verwundert, als die Zeitschrift Rolling Stone ihr Debüt-Album „Dummy“ (1994) in „die Liste der 500 besten Alben aller Zeiten“ aufnimmt. Und wie Ihr Euch sicherlich denken könnt, die Leadsängerin Beth Gibbons ist rothaarig.

01. Experience – Kacy Hill
Kacy arbeitete bisher erfolgreich als Model und Tänzerin unter anderem bei Kanye ihr wisst schon West. September 2014 bringt sie unter dem Motto „i make music you don´t know about“ (in etwa „Ich mach Musik von der Du nichts weißt“) ihre erste Single heraus. Sie besticht mit einprägsamen Stimmenklang und geht mit ihrer Debut-Single „Experience“ durch die Decke. So landete sie in nur wenigen Monaten nicht nur in meiner Playlist, sondern auch in der von Herrn West, dessen Label G.O.O.D Music die 20-jährige im Dezember 2014 unter Vertrag nimmt. Ich bin gespannt auf weitere Releases. Erwähnte ich schon, das Kacy Model ist? Wetten, dass Du keine Vorstellung hast, was dich jetzt erwartet?

Annie Lennox, Lou Reed, Shirley Manson, Amanda Lear, Tory Amos, The Redheadexpress, A fine frenzy, Kiki Dee , Rihanna, Birdy und Milva hätte ich auch noch auf Lager gehabt… und wer fehlt Euch in den Top-Ten?

Coming Next: Top-10-Musikvideos mit Ei.

Advertisements

Veröffentlicht von

520universum

Hier schreibt, fotografiert und singt das 520 Universum über das Leben, dich und sich selbst. Für die Menschen, die gern zwischen den Zeilen lesen.

Ein Gedanke zu “TOP 10 MUSIKVIDEOS „mit und von rothaarigen Frauen“”

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s