Re: Offener Brief an die Leipziger Verkehrsbetriebe – Warum nicht mal ein bisschen (R)Evolution?!

Wer offen fragt, bekommt offen eine Antwort. Ob diese dann schmeckt, steht auf einem anderem Blatt.
Über die Facebookplattform der LVB erreichten mich zwei Antworten, die ich Euch nicht vorenthalten möchte.
Am 27. August schrieb die LVB, besser gesagt Betty von der LVB:

„Hallo … ,
vielen Dank für deinen ausführlichen Beitrag. Die Servicemitarbeiter sind ein gemeinsames Projekt der LVB und des Jobcenters. Leider wurde die Anzahl der Teilnehmer seitens des Jobcenters stark reduziert. Die verbliebenen Mobilitätsmitarbeiter sind nun vorrangig im Bereich der Mobilitätsberatung an Schulen oder Altersheimen tätig. Die Leipzig Pass Mobilcard kann nur in Verbindung eines gültigen Leipzig Passes genutzt werden. Dies ist vergleichbar mit unseren Produkten für Schüler, Azubis und Studenten, welche auch nur mit einem gültigen Berechtigungsnachweis in Anspruch genommen werden können. Andernfalls liegt ein ungültiges Ticket vor. Es ist außerdem richtig, dass die Monatskarte Leipzig Pass Mobilcard seit dem 1. August um drei Euro erhöht wurde. Gleichzeitig bieten wir dieses Produkt nun auch im Abo an, wo es weiterhin für monatlich 29,50 € erhältlich ist. Bei Hinweisen zu unserem Personal oder zu unseren Fahrzeugen ist es immer wichtig, konkrete Angaben zu erhalten. Vor allem wo und wann sich etwas ereignet hat. Nur so ist es uns möglich, Hinweisen nachzugehen und unseren Service zu verbessern.
Viele Grüße Betty“

Daraus entnehme ich, dass ich mich das nächste Mal ruhig wieder in eine Telefonhotline einwählen darf oder einen ähnlichen Weg mein Anliegen genau zu erklären nutze. Dann erhalte ich eine seditative, vorgefertigte Beruhigungsansage und ab und an eine klitzekleine, wertvolle Info, wie zum Beispiel, dass das Sozialticket jetzt auch als Monatskarte im Abo für den alten Preis erhältlich ist. Und das Jobcenter ist Schuld.
Viel interessanter war doch eine längere Antwort eines Users, dessen Identität sich ja jeder selbst raussuchen kann, wenn es eine Rolle spielt. Mir geht es um den Inhalt seiner Antwort.

bereits am 25. August schrieb Herr P.:

Ich habe diesen Brief aufmerksam gelesen, aber möchte nicht auf alle Details eingehen. Das es im Getriebe der Unternehmensgruppe LVB quietscht, müsste nun auch den Leipzigerinnen und Leipziger aufgefallen sein. Die Pressemeldungen in den Medien waren ja mehr als deutlich. Ursachen sind aber sehr vielfältig. Man kann also sicher die Unternehmensführung bemängeln, die Haltung der Stadt inkl. ihrer Holding LVV sowie den MDV, das Land Sachsen und den Bund. Warum?

Weil alles miteinander sehr eng verzahnt ist und alle sich in einer Abhängigkeit befinden. Der Bund möchte sich aus der Finanzierung des ÖPNVs immer mehr zurück ziehen – sparen, sparen, sparen – alles für die schwarze Null.

Demnach hat das Land Sachsen weniger zum verteilen, denn auch in Sachsen möchte man, um die Schulden zu senken – sparen, sparen, sparen. Jetzt muss das Land auch noch entscheiden, welche Stadt wieviel bekommt. Leipzig hat da ja leider einen nicht so guten Stand:(

Nun hat die Stadt Leipzig den Betrag erhalten, welcher vom Land zugewiesen worden ist. Das reicht hinten und vorne nicht. Die Stadt pocht weiterhin auf den Nahverkehrs-Finanzierungsvertrag indem festgeschrieben steht, das die LVB mit einem Zuschuss in Höhe von 45 Millionen Euro im Jahr auszukommen hat. Das dies nicht ausreicht sieht man am Zustand der Infrastruktur sowie am Fuhrpark, besonders der Straßenbahnbereich. Die Stadt verschließt die Augen vor der Realität.
Man muss auch endlich mal Alternativen anpacken:
Bürgerticket
Beteiligung der Unternehmen am Nahverkehr, welche davon profitieren (Beispiele gibt’s in Frankreich)
Aufstockung der Zuwendungen auf mindestens 75 Millionen Euro im Jahr, um den Investitionsstau abzubauen.

Die Fahrgeldeinnahmen fliessen ja nicht zu 100% in die LVB, sondern werden über einen aufwendigen Schlüssel innerhalb des MDVs auf die Verkehrsunternehmen verteilt. Der MDV sollte sich auch endlich die Frage gefallen lassen und sich damit auseinandersetzen:
Ist der MDV in seiner jetzigen Form haltbar?
Sollte man den Verbund verringern und an Landesgrenzen beenden und ggf. einen neuen Verbund greifen lassen?
Wie groß muss eine Verwaltung sein?

Jetzt zur LVB. Auch hier muss sich die LVB endlich mal die Frage stellen, inwieweit die ganzen Tochtergesellschaften haltbar sind, schließlich hat jede Tochterfirma auch eine Geschäftsführung – die Kosten kann sich jeder denken.
Ist die Verwaltung angemessen oder überdimensioniert?
Investiert man an den richtigen Stellen?
Wieso sind die Mitarbeiter_innen so unzufrieden? (Pressemeldungen)
Mit was will man überzeugen?

Die Fahrtentgelte sind schon astronomisch hoch, wenn man es mit anderen Städten vergleicht. Hier sollen die Fahrgäste die hohen Kosten ausgleichen.

Aber auch die Mentalität der Fahrgäste hier ist schrecklich! Straßenbahn und Busse fahren nach Fahrplan, wenn man also eine bestimmte Linie zu einer bestimmten Uhrzeit nutzen möchte, muss man rechtzeitig außer Haus gehen. Dieses „kotzen“ auf der Facebookseite der LVB ist nur nervig. Der Fahrer hat das nicht, tut dies nicht, hat mich doch gesehen…und so weiter…

Das Fahrpersonal ist nicht verpflichtet noch jemanden mitzunehmen, sondern es liegt im Ermessen – denn immer alle „noch schnell“ mitnehmen und gleichzeitig immer pünktlich sein – funktioniert nicht. Da sollte sich mal jeder an die eigene Nase fassen.

Wenn sich also was ändern soll, am Nahverkehr in Leipzig, muss sich die Kommunalpolitik endlich zum Nahverkehr bekennen und wenn dies nicht geschieht, müssen die Bürgerinnen und Bürger zur nächsten Wahl auch hingehen – wählen und einen Wechsel somit herbei führen. Dies gilt natürlich auch für die Landes- und Bundesebene.

In diesem Sinne, sonnige Woche:)“

Da macht doch das Briefe schreiben Spaß und Sinn. Die Zitate sind ungekürzt und original übernommen.

Advertisements

Veröffentlicht von

520universum

Hier schreibt, fotografiert und singt das 520 Universum über das Leben, dich und sich selbst. Für die Menschen, die gern zwischen den Zeilen lesen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s