Wie überlebt man(n) eine Erkältung? – Meine 10 Vitamine!

Drei Tage kommt sie, drei Tage bleibt sie, drei Tage geht sie.
Meine letzte hat mich seit zwei Wochen fest im Griff. Das leichteste Übel, die Mutter aller Infektionen. Über 200 Typen gibt es und ein Drittel davon wird von unbekannte Erregern verursacht. Sobald es kälter wird, rückt man näher zusammen und reicht sie sich per Handschlag umher. Mit vier mal „Rüsselseuche“ im Jahr liegt man im deutschen Durchschnitt und ist definitiv eines nicht:
allein mit seiner sehr, sehr ernstzunehmenden Erkrankung.
Wissenschaftlich bewiesen leiden besonders Männer an dieser Lappalie diesem Gebrechen. Und gerade weil die Mittel zur Heilung so einfach sind, nimmt man sie gern auf die leichte Schulter und hat sie spätestens im Ernstfall vergessen. Übrigens ist anhaltendes, hohes Fieber ab 39 Grad Celsius keine Erkältung mehr und ein Fall für einen Arzt!

Der Eine schwört auf ein warmes Bier vor dem Zubettgehen, der Andere auf die Chemiekeule. Klar, für 50 Euro erleichtert von einem Fachmann oder -frau kommt man erstmal so richtig drauf. Doch warum vergessen so viele Omas Zwiebeltricks und dass eine Erkältung nichts ist, womit man auf Arbeit geht – aufgrund der Ansteckungsgefahr sowie der gefährlichen Verschleppung, die mächtig auf die Pumpe gehen kann. Die Letalität bei grippalen Infekten ist nach wie vor sehr hoch.

Hier nun ein Überblick der hilfreichsten Tricks wie ich sie nenne: Meine 10 Vitamine!

Vitamin Achtsamkeit!
Händewaschen, Taschentücher entsorgen! Hygiene ist das A und O! Öffentliche Räume und Anstrengungen sind zu vermeiden. Nervig ,aber wichtig, HAND (Taschentuch, Mundschutz) VOR DEN MUND. Wir sind beim Husten und Niesen wahre Viren- und Bakterien-Maschinengewehre. Alles im Umkreis wird eingeschleudert und kontaminiert! Wer da auf Arbeit geht, verursacht mehr Schaden als jemand, der sich auskuriert.

Vitamin Ruhe
Die Stille vermag Wunder zu erschaffen. Hier unterteile ich in visuelle und akustische Stille, da auch Licht als Lärmquelle zählt. Generell ist künstliches Licht ‚Bäh!‘. Zeit die Kerzen rauszuholen bzw. ‚Schotten dicht‘ und ab ins Bett! Auf die Verbannungsliste gehören W-Lan, Telefon, Tablet und andere Monitore sowie auch der nervige Kumpel, der nur mal schnell vorbeikommen will, um sich den Akkuschrauber zu leihen.

Vitamin Frische
Frische Luft, frisches Obst und Gemüse, frische Bettwäsche, frische Handtücher, frischer Ingwertee und vielleicht kommt auch die ein oder andere frische Idee dazu. Übrigens keine Angst vor Kälte, 15-19 Grad Raumtemperatur sollen ideal bei Bettruhe sein.

Vitamin Natur
So bald es die Gliederschmerzen halbwegs erlauben, bewege man sich täglich mindestens 10 Minuten in der Natur. Mit dem Wetter angepasster Bekleidung tankt man mehr Kraft und neue Ideen, als Vitamin C im Körper gespeichert werden kann.

Vitamin Licht
So gesehen empfiehlt es sich eher, für Dunkelheit zu sorgen (siehe Vitamin Ruhe), da Tageslicht den Aktivismus steigert. Hat man allerdings eine Infrarotlampe zur Hand, ist es ratsam sie zu benutzen. Infrarotlichtwellen sind der Bass der Lichter, und seit 1903 in der Anwendung gefühlte Wärme zu erzeugen.

Vitamin Heilkräuter
Zurück im Bett kann man Engelwurz auf die Nasenflügel reiben, Isländischmoos lutschen und mit diversen Kräutermischungen Tee ziehen lassen, oder die Luft schwängern. Es ist ratsam in der Apotheke des Vertrauens nach alternativen Heilmethoden zu fragen. Für jedes Wehwehchen gibt es ein Teechen! Hier im 520 Universum lauschen wir besonders gern diesbezüglich Herrn Dr. Wolf-Dieter Storl.

Vitamin Wasser …
Trinken. Bei Erkältung trinkt man zwei bis drei Liter in 24 Stunden. Wasser, Tee, Suppen, alles, was man hinterbekommt, am besten warm. Wo wir gerade bei H2O sind: (wer mag und es ethisch und gesundheitlich verträgt) Hühnerbrühe als Mahlzeit oder Honig im Getränk helfen beide ungemein. Milch verschleimt zusätzlich und ist zu meiden.

Baden und Dämpfe. Erkältungs-, Fuß-, und Dampfbad (unterm Handtuch mit dem Gesicht über der Schüssel) mit ätherischen Ölen wirkt entlastend und befreiend, vorausgesetzt, man genießt sie ohne zu übertreiben, mit anschließender Ruhephase. Kräuter und Öle, die dafür zu empfehlen sind: Eukalyptus, Thymian, Kamille, Salbei, Pfefferminz, Latschenkiefer, doch auch da kennen sich Apotheker/innen besser aus und jeder hat ja so Vorlieben. Sauna ist zu meiden und wirkt nur vorbeugend.

Wickel mit Leinentüchern
Es lebe die Hydrotherapieform des Wickelns! Dabei schlägt man Körperteile mit getränkten Tüchern ein und umwickelt sie erneut mit trockenen Tüchern. Keine Wolle oder chemisch gepimpten Stoffe, die werden zu warm.

bei Fieber Wadenwickel (Knöchel bis Kniekehle): kaltes Wasser
bei Halsschmerzen, Entzündung Halswickel: kaltes Wasser
bei Husten Brustwickel: kaltes, bei krampfartigem Husten eher warmes Wasser

Profis benutzen Zwiebel-, Kartoffel-, oder Quarkwickel.

Vitamin Wundertrank

Zwiebelsaft
3 große Zwiebeln klein schneiden und mit ca. 100gr. Zucker in ein Schraubglas geben, schütteln und mindestens 12h ziehen lassen. Das schmeckt auch Zwiebelhassern.

Schwarzer-Rettich-Sirup
Winterrettich, Deckel abtrennen, mittig aushöhlen und bis zum Boden durchstechen, damit Löcher entstehen, dann auf ein Gefäß setzten und den Rettich mit Kandiszucker auffüllen. Ein bis zwei Löffel Honig dazu und Deckel wieder drauf. Nach 6 Stunden hat man bereits den ersten Sirup.

Heiße Zitrone / Heißer Ingwer
Biozitrone halbieren und auspressen und anschließend mit heißem (nicht kochendem) Wasser auffüllen, zuckern.
Ingwerwurzel in ca. 2-3 dünne Scheiben pro Tasse schneiden, schälen, mit Wasser ca. 10 bis 20 Minuten aufkochen, nach Belieben mit Zitrone und Süßstoff verfeinern.

Vitamin Klang
Heilende Klänge und Frequenzen schrecken viele ab, jedoch völlig zu unrecht. Wissenschaftler erringen fast täglich neue Erkenntnisse ihrer Wirkung auf den Menschen und den allgemeinem Organismus. Warum nicht mal zukunftsorientiert: Kopfhörer auf und auf einer anderen Welle reisen? Oder bei einfacher Entspannungsmusik bleiben? Oder wie wäre es mit tibetischen Klangschalen? Meeresrauschen? Es wirkt!

Vitamin Mama
Hier braucht man nicht unbedingt die richtige Mutter, es kann auch jemand sein, der diese klassische Rolle übernimmt. Eine Person, der man die Kontrolle des Einkaufs, der Terminabsage und Fürsorge übergeben kann, ist Gold wert. Nestwärme, umsorgen und, wenn es sein muss, eine Belehrung über Bettruhe. Auch einher geht die Frage, von was man eigentlich ‚die Nase voll hat‘ und ob es nicht sinnvoller ist, mit jemandem offen darüber zu sprechen, statt es allein dem Immunsystem zu überlassen, wie man wieder frei Luft holen kann. Jedoch kommt man wohl im Leben selten drumherum, eine Erkältung auch mal allein durchzustehen zu müssen. In dem Fall erinnert Euch an diese Liste und tut Euch selbst was Gutes.

Notfall Top 5

1. Vorrat anlegen! (Erkältungshilfsmittel: Erkältungsbad, Salbe, Tee, Taschentücher, Brühe)
2. Frage in der Apotheke nach pflanzlichen Mitteln statt den Arzt nach Antibiotika!
3. Schlaf, Schlaf, Schlaf – das Bett ist dein Freund. Und Trinken nicht vergessen.
4. Lachen! Ein gutes Buch oder die Serie oder Doku, die man unbedingt sehen wollte, aber nie dazu kam, helfen gegen aufkommende Langeweile auf dem Weg der Besserung.
5. Gute Heilung! Gönn‘ dir die Zeit und Einstellung zur Heilung statt nur ‚krank zu sein‘.

Bei Risiken und Nebenwirkungen befragt bitte einen Arzt oder Apotheker, jedoch wurden bis jetzt keine pharmazeutischen Allheilmittel für Schnupfen, Husten und Heiserkeit gefunden.

Advertisements

Veröffentlicht von

520universum

Hier schreibt, fotografiert und singt das 520 Universum über das Leben, dich und sich selbst. Für die Menschen, die gern zwischen den Zeilen lesen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s