Serien mit B … (8) im 520-Serien-ABC

  • ‚Backstrom‘
  • ‚Bates Motel‘
  • ‚Beverly Hills 90210‘
  • ‚Black Box‘
  • ‚Black Mirror‘
  • ‚Blindspot‘
  • ‚BOesterreich‘
  • ‚Boston Legal‘

‚BACKSTROM‘

Produzent/Land/Genre: Far Field Production & 20th Century Fox Television/USA/Krimi, Dramedy
Jahr/Staffeln: 2015 / 1 Staffel – 13 Episoden (abgesetzt)
Länge: 43 min
Hauptthemen:
Schlechte Laune, Polizei, Ermittlungen, Psychologie, Beziehungen, Kriminalfälle, Rassismus, Sexismus, Jähzorn, Pflichtbewusst, Überzeugungen
Charaktertiefe:
Ist einer der Grundpfeiler der Episodeninhalte.
Maximale Gewalt:
Nur für Hartgesottene. Backstroms psychologische Ermittlungstaktiken stellen jegliche Verbrechen in den Schatten.
Realitätsfaktor … Jeder kennt einen Backstrom.
Nachbereitungszeit: Hab ein Herz für Misanthropen!
Humorform: chauvinistisch, zynisch, trocken, rassistisch
Typische Sätze:
„Ich bin eine Frau / Mann …“
„Die Wahrheit interessiert mich nicht, mich interessiert die Überzeugung!“
„Liebe ist ein Mythos, der von Jugendlichen und der Diamantenindustrie erfunden wurde.“
Fans dieser Serie könnte auch …
‚Deadbeat‘, ‚Dr. House‘ und ‚Anger Management‘ interessieren.
Funfacts:
Die Serie basiert auf der Bäckström-Kriminalbücherreihe des schwedischen Autors Leif GW Perrson. Rainn Wilson spielt absolut unterhaltend die Hauptrolle (den Charly Sheen des Polizeireviers), allerdings sahen das ein Großteil der Zuschauer anders und die Serie wurde eingestellt. Wer mehr will, muss wohl lesen.

‚BATES MOTEL‘

Produzent/Land/Genre: Universal Television u.a. /USA/Horror, Drama, Thriller
Jahr/Staffeln: 2013 – ? / insgesamt 10 Folgen pro Staffel (5 geplant)
Länge: 45 min
Hauptthemen:
Mutter-Sohn, Norman Bates, Erwachsenwerden, Brüder, Moral, Verbrechen, Strafe, Psychologie, Horror, Blackouts, erste Liebe, Mord, Tourismus, Roomservice
Charaktertiefe:
Die Vorgeschichte zu Psycho über mehrere Staffeln in die heutige Zeit versetzt.
Maximale Gewalt: Seine Mutter … ?
Realitätsfaktor … Will man nicht wissen.
Nachbereitungszeit: Zeit sparend, falls man Psychologie studiert, kann man das Seminar „Die Entwicklung eines Serienkillers bei Mutter-Sohn-Komplexen“ überspringen
Typische Sätze:
„Du erinnerst mich an deinen Vater.“
„Ich denke, du brauchst Hilfe. – Hilfe, die ich dir nicht geben kann.“
„Das ist nicht normal!“
Fans dieser Serie könnte auch …
‚Hannibal‘ und ‚Dexter‘ interessieren.
Fact´s zur Serie: Sommer 2015 wurden zwei weitere Staffeln bestellt (4 & 5). Carlton Cuse (Lost) ist einer der Hauptproduzenten. Der deutsche Sender Vox war so dreist, die zweite Staffel kurz vor dem Staffelfinale abzusetzen. Es lebe der Stream!

‚BEVERLY HILLS 90210‘

Produzent/Land/Genre: Aaron Spelling, Darren Star/USA/Drama, Teenieserie, Soap
Jahr/Staffeln: 1990 – 2000 / 10 Staffel – insgesamt 293 Episoden
Länge: 44 min
Hauptthemen:
Eltern, Teenies, Zwillinge, Geld, Geschwister, Cliquen, Klamotten, Jungs, Highschool, Tussen, Machos, Luxus, Homosexuelle, Schülerzeitung, Weltverbesserer, Drogensucht, Musiker, das erste Mal, Liebe, Ausziehen, Berufsleben, Rassismus, Pflichbewusstsein, Gewalt, Überzeugungen, Strand, Ruhm und Viva Amerika.
Charaktertiefe: Hallo? Es ist ein amerikanische Teenie Serie, das geht mindestens so tief wie der Strohhalm im Milkshakeglas.
Maximale Gewalt: Jason Pristley als Brandon Walsh, Luke Perry als Dylan McKay, Shannon Doherty als Brenda Walsh, Tory Spelling als Donna Martin, Jennie Garth als Kelly Taylor u.s.w.
Realitätsfaktor … Für die einen absolut, für die anderen absoluter Nonsens.
Nachbereitungszeit: Ich möchte darüber wirklich nicht sprechen.
Humorform: Amerikanisch. Steve Sanders ist immer noch köstlich.
Typische Sätze:
„Ist das nicht ein bisschen zu früh für dein Alter?“
„Was zwischen uns gewesen ist, war nicht nur Sex!“
„ … , weil ich dich liebe!!!“
Fans dieser Serie könnte auch …
‚Pretty Little Liars‘, ‚Melrose Place‘ und ‚Skins‘ interessieren.
Funfacts:
Die Autorin besaß in der Zeit der Erstaus“strahlung“ neben Poster, Sammelkarten und Aufklebern, Bücherausgaben, zwei Motiv-Shirts, Soundtrack, ein mal Bettwäsche und circa drei selbstverfasste Episoden der Serie. Sie schämt sich heute etwas dafür, doch sieht es als Teil ihrer Vergangenheitsbewältigung offen dazu zu stehen.

‚BLACK BOX‘

Produzent/Land/Genre: Bold Films/USA/Drama
Jahr/Staffeln: 2014 / 1 Staffel – 13 Episoden (abgesetzt)
Länge: 42 min
Hauptthemen:
Neuropsychologie, Bipolare Störung, Krankenhaus, Medikamente, Beziehungen, Karriere, Mutter- Tochter, Verwandtschaft
Charaktertiefe:
Die Hauptfigur Catherine Black lässt tief blicken.
Maximale Gewalt:
körperliche Gewalt… psychotische Zustände
Realitätsfaktor … Es handelt sich um eine fiktive Figur, jedoch werden Einblicke in die Neuropsychologie gegeben.
Nachbereitungszeit: Ein kleiner Einstieg in ein großes Thema.
Humorform: bipolar
Typische Sätze:
„Ich hab mich unter Kontrolle…“
„Das könnte auch was völlig anderes sein…“
Fans dieser Serie könnte auch …
‚Homeland‘, ‚In Treatment‘ und ‚Proof‘ interessieren.
Fakten zur Serie:
Die Serie wurde inspiriert durch die Psychologin Kay Redfield Jamison, die selbst unter Depressionen leidet und viel im Bereich der bipolaren Störung forscht und auch die Autorin des Buches „Meine ruhelose Seele“ ist. Die Serie hatte leider nicht genügend Zuschauerquote für eine Fortsetzung. Die Black Box ist in der Verhaltenspsychologie eine Metapher für Reize, deren Entstehungsprozesse (in der „Black Box“) sich nicht messen oder nachbilden lassen.

BLACK MIRROR‘

Produzent/Land/Genre: Zeppotron/GB/Drama, SciFi , Thriller, Fantasy
Jahr/Staffeln: 2011 bis / 3 Staffeln – insgesamt 7 Episoden bisher
Länge: 42 -73min
Hauptthemen:
Miniserie, Zukunft, Technik als Droge, Fehler, Kontrolle, Macht, Psychologie, Politik, Ethik und Moral, Big Brother
Charaktertiefe: Die Folgen schließen in sich ab.
Maximale Gewalt: In der Zukunft scheint alles möglich.
Realitätsfaktor … Fiktive, aber ernstzunehmende Zukunftsvisionen.
Nachbereitungszeit: Manche Bilder wird man nicht mehr los.
Humorform: minimal britisch
Typische Sätze:
„Das ist eine neue Technik!“
„Willkommen in der Zukunft!“
Fans dieser Serie könnte auch …
‚Accused‘, ‚Twilight Zone‘ und ‚Real Humans‘ interessieren.
Fakten zur Serie:
Der kleine, schwarze Spiegel steht für die Bildschirme, die uns umgeben, ob Handy, Computer, Tablett, sie alle haben ihn… im Ruhezustand.
Es sind Ende 2015 weitere 12 Episoden angefordert wurden.

‚BLINDSPOT‘

Produzent/Land/Genre: Berlanti Productions, Warner Bros. Production/USA/Drama, Action, Crime, Mystery
Jahr/Staffeln: 2015 – / 2 Staffel – insgesamt 36 Episoden
Länge: 60 min
Hauptthemen:
Identitätssuche, Tattoos, Amnesie, Experimente, Rätsel, Macht, Eliteeinheit, Beziehungen, Verbrechen, FBI, Spurensuche, Terror
Charaktertiefe: Ist das Geheimnis der Serie und entwicklungsbedürftig.
Maximale Gewalt: Terror, Mord, Unwissenheit.
Realitätsfaktor … Gute Frage!
Nachbereitungszeit: Siehe Realitätsfaktor.
Humorform: Subtil, entwickelt sich mit zunehmenden Episoden und Charaktertiefen.
Typische Sätze:
„Wer bist Du?“
„Wieso kannst Du das?“
„Es geht um das Tattoo!“
Fans dieser Serie könnte auch …
‚Lost‘, ‚The Blacklist‘ und ‚Leftovers‘ interessieren.
Fakten zur Serie:
Jane Doe der Name der weiblichen Hauptakteurin ist in Kanada und Amerika, ein Platzhaltenamen für weibliche Personen, deren Identität noch nicht geklärt ist. Die Originaltitel der Serie bestehen aus Anagrammen, der Zuschauer setzt selbst Spuren zusammen.

‚BOESTERREICH‘

Produzent/Land/Genre: Superfilm/Österreich/Comedy, Satire
Jahr/Staffeln: 2014/ 1 Staffel – 10 Episoden
Länge: 25 min
Hauptthemen:
Satire, Österreich, Taxi, Swinger, Tourismus, Einwanderer, Religion, Land und Leute
Charaktertiefe: Die Protagonisten schlüpfen in über 80 Rollen.
Maximale Gewalt: Katzenexekution??
Realitätsfaktor … Ein bisschen Österreich in Essenz und mehr.
Nachbereitungszeit: Den Dialekt behält man eventuell eine zeitlang.
Humorform: Ironie, Klischee, Sarkasmus, derb österreichisch böse
Typische Sätze:
„Taxi, bitte!“
„Willst a Watschen?“
Fans dieser Serie könnte auch …
‚Little Great Britain‘, ‚New Kids‘ und ‚Monty Python`s Flying Circus‘ interessieren.
Fakten zur Serie:
Folge 2 wurde im ORF nachträglich zensiert. Eine Fortsetzung ist eigentlich geplant.

‚BOSTON LEGAL‘

Produzent/Land/Genre: David E. Kelley Productions, 20th Century Fox Television/USA/Comedy, Crime, Drama
Jahr/Staffeln: 2004 bis 2008 / 5 Staffeln – insgesamt 101 Episoden
Länge: 44 min
Hauptthemen:
Anwälte, Kanzlei, bizarre Fälle, Männerfreundschaft, Alter, Büro-Affairen, Legalität, Alzheimer, Zigarren, Ethik, Gesellschaftsnorm, Scotch, Narzissmus
Charaktertiefe: Großartige Rollen – großartig gespielt.
Maximale Gewalt: Männerfreundschaft.
Realitätsfaktor … Könnte schon so sein, ja…
Nachbereitungszeit: Das Lachen bleibt einem so manches Mal im Halse stecken.
Humorform: Sarkasmus, Sexismus, Rassismus
Typische Sätze:
„Ich glaube, sie mögen mich nicht, und ich bin irgendwie stolz drauf.“
„Ich habe eine Erektion.“
Fans dieser Serie könnte auch …
‚Anger Management‘, ‚Ally McBeal‘ und ‚The Blacklist‘ interessieren.
Fakt zur Serie:
James Spader (Alan Shore) hasst Rauch, muss aber in fast jeder Folge am Ende Zigarre rauchen.

Advertisements

Veröffentlicht von

520universum

Hier schreibt, fotografiert und singt das 520 Universum über das Leben, dich und sich selbst. Für die Menschen, die gern zwischen den Zeilen lesen.

5 Gedanken zu „Serien mit B … (8) im 520-Serien-ABC“

    1. Oh ich liebe Burn Notice besonders Nachts, die Sprüche sind unschlagbar und echt episch! Hab lange überlegt, aber das ist für mich mehr so eine Nebenbeiserie wie Bones. An die Battlestar Galactica Seriengalaxie reicht das 520 Universum nicht nah genug heran ;(.

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s