Serien mit C… (10) im 520-Serien-ABC

  • Call the Midwife – Ruf des Lebens
  • Cheers
  • Chewing Gum
  • Chicken and Cow
  • Childhoods End
  • Club der roten Bänder
  • Colony
  • Continiuum
  • Crisis
  • Critical

‚CALL THE MIDWIFE – RUF DES LEBENS‘

Produzent/Land/Genre: Neal Street Productions/UK/ Drama, Frauenserie
Jahr/Staffeln: 2012 bis … / 6 Staffeln – 51 Episoden
Länge: 58 min
Hauptthemen:
Hebammen, Geburt, Fahrräder, 50er, London East End, Armutsviertel, Konvent, Nonnen, Krankenschwestern, Frauenrechte, Medizinischer Fortschritt, Fernweh, Liebe, Ausbildung, Gewalt, Mutter-Tochter-Verhältnis, Trauer. Alzheimer
Charaktertiefe:
Lieblich durchdacht mit ruhiger Sogwirkung.
Maximale Gewalt:
Die Geburt und Schwangerschaft ungeschönt… mit allem, was so dazu gehört und passieren kann.
Jede Menge rauchende Mütter.
Realitätsfaktor … Die Serie basiert auf den Aufzeichnungen von Jennifer Worth.
Nachbereitungszeit: https://www.hebammenverband.de
Humorform: Stellen sie sich vor: Rosamunde Pilcher hätte Humor.
Typische Sätze:
„Ich kann den Kopf sehen…“
„Herrlichen Glückwunsch, sie sind schwanger!“
„Ich glaube, das Baby kommt.“
Fans dieser Serie könnte auch …
‚The Knicks‘, ‚Enlightment‘ und der Film ‚SisterAct‘ interessieren.
Fakten zur Serie:
Jennifer Worth Zitate begleiten die Serie. Sie war Krankenschwester, Musikerin und Autorin und veröffentliche u.a. eine Trilogie mit den Titeln: „Call the Midwife“, „Shadows of the Workhaus“ und „Farewell to the East End. Die Autorin starb ein Jahr vor dem Serienstart. Für Ende 2016 ist eine weitere Staffel angekündigt. Der Soundtrack bietet eine wundervolle Hit-Mischung der 50er und 60ern und immer wieder episch singenden Nonnen. Die Serie erhielt schon diverse Auszeichnung dank ihrer gelungenen Mischung von Abendunterhaltung und Sozialkritik.

‚CHEERS‘

Produzent/Land/Genre: Charles, Burrows, Charles Productions, Paramount Television/USA/ Sitcom, Comedy
Jahr/Staffeln: 1982 bis 1993/ 11 Staffeln – insgesamt 275 Episoden
Länge: 24 min
Hauptthemen:
Kellerbar, Alkohol, Die Mutter aller Sitcoms, Boston, Baseball, Briefträger, Buchhalter, Psychiater, Diskussion, Streit, Versöhnung, amouröse Komplikationen
Charaktertiefe: 11 Staffeln bieten genug Platz alles zu erzählen.
Maximale Gewalt: Alkoholisierte Wahrheiten.
Realitätsfaktor … Ich kenne Bars, da läuft es genau so ab.
Nachbereitungszeit: Im realen Leben nicht mehr ganz so witzig anzusehen.
Humorform: Unterm Tresen, ab und zu auch drüber. Normism – die Mutter der Running-Gags.
Typische Sätze:
„Na, einen kleinen Absacker nehm‘ ich noch!“
„Wie geht’s Norm?“
Fans dieser Serie könnte auch …
‚Frasier‘ und ‚Seinfield‘ interessieren.
Fakten zur Serie: Das ‚Cheers‘ in Beacon Street 84 kann man tatsächlich in Boston besuchen. https://cheersboston.com/
Die Serie ist bekannt für ihre Crossover (Verbindungen mit anderen Serien) und erhielt 27 Emmy´s und sechs Mal den Golden Globe.

‚CHEWING GUM‘

Produzent/Land/Genre: E4/UK/Sitcom
Jahr/Staffeln: 2015 bis … / 2 Staffeln – insgesamt 12 Episoden
Idee: Michaela Coel
Länge: 26 min
Hauptthemen:
Erwachsenwerden, Sexualität, Sex vor der Ehe, Glauben, Jesus, Beyonce, Jungfreulichkeit, Party, Londoner Vorort, Dichter, Ex, Nachbarschaft
Charaktertiefe: Was als Ein-Frau-Theaterstück funktioniert, wird mit Nebendarstellern noch anschaulicher.
Maximale Gewalt: Der Humor von Frau Cole und ihre Spielweise.
Realitätsfaktor … Und ja, auch im echten Leben wurde sie katholisch erzogen.
Nachbereitungszeit: Fremdschamesröte verblassen lassen und lächeln.
Humorform: albern, provokant
Typische Sätze:
„Du siehst aus wie Beyonce!“
„Wenn du nicht weißt, was du tun sollst, setzt dich einfach auf sein Gesicht!“
Fans dieser Serie könnte auch …
‚Skins‘, ‚Ally Mc Beal‚ und ‚Enlightment‘ interessieren.
Funfacts: Grundlage der Serie bot das Theaterstück ‚Chewing Gum Dreams‘ der 28-jährigen Michaela Coel, die gleichzeitig die Hauptfigur Tracey Gordon in der Serie spielt. Direkt im Anschluss wurde die zweite Staffel bestellt, jetzt schreibt Frau Coel und bald werden wir erfahren, wie verrückt es weiter geht.

‚CHICKEN AND COW‘

Produzent/Land/Genre: Hanna-Barbera/USA/Cartoon/ Fantasy
Idee: David Feiss
Jahr/Staffeln: 1997 – 1999 / 4 Staffeln – insgesamt 52 Episoden
Länge: 22 – 11 min
Hauptthemen:
Kuh, Huhn, Mama und Papa, Beine, Pubertät, Geschwister, Zwillinge, Zeichentrick, Gutmütigkeit, Bösartigkeit, Machtkampf, Wiesel, König, kindliche Ängste, Adler, Slapstick
Charaktertiefe: Die menschlichste ‚Kuh und Huhn‘-Darstellung der Comicgeschichte.
Maximale Gewalt: Chicken ist und bleibt irgendwie fies.
Realitätsfaktor … Für die einen absolut, für die anderen absoluter Nonsens.
Nachbereitungszeit: Du möglicherweise wollen nun König sein oder Vegetarier.
Humorform: surreal, sarkastisch, niedlich-gemein und sozialkritisch
Typischer Satz: „Kinder, wir sind zu Hause!“
Fans dieser Serie könnte auch …
‚I am Weasel‘ und ‚Monthy Pythons Flying Circus‘ interessieren.
Funfacts: Da MuhKuh oft als leidtragende Protagonistin einstecken muss, blieb die Popularität der Serie in Indien eher mau.

‚CHILDHOOD’S END‘

Produzent/Land/Genre: Michael DeLuca Productions, WeedRoad Pictures, Universal Cable Productions /USA/Thriller, Scifi, Drama
Jahr/Staffeln: 2015 / 1 Staffel in drei Episoden
Länge: gesamt 246 Minuten
Hauptthemen:
Aliens, Evolution, Teufel, Kinder, Manipulation, Weltende, Experimente, Utopia, Hotelzimmer, Drohnen, Kontrolle, Raumschiff, Menschheit
Charaktertiefe: Der Hauptdarsteller erzählt sein Leben.
Maximale Gewalt: Unser Planet explodiert und von der Autorin gespoilert werden.
Realitätsfaktor … Möchte ich nicht drum wetten, aber wer weiß?
Nachbereitungszeit: Die Frage bleibt: Was würdest du tun?
Humorform: Der Teufel steckt im Detail.
Typische Sätze:
„Eine neue Zeit ist gekommen…“
„Vertraut uns!“
Fans dieser Serie könnte auch …
‚The Leftovers‘, ‚V – Die Besucher‘ und ‚Colony‘ interessieren.
Fakt zur Serie:
Die Serie basiert auf dem Roman „Die letzte Generation“ von Arthur Clarke.

‚CLUB DER ROTEN BÄNDER‘

Produzent/Land/Genre: unterschiedlich/Drama, Teenieserie
Jahr/Staffeln: 2011 – 2015 / unterschiedlich
Hauptthemen:
Krankenhaus, Cliquen, Jugendliche, Koma, Krebs, Autismus, Magersucht, Herzleiden, Kinder-Jugendstation, Infusion, Amputation, Das erste Mal, Liebe, Freundschaft, Vertrauen, Klinikalltag, Trauer, Eltern, Heilung
Charaktertiefe: Klare, sehr berührende Charaktere.
Maximale Gewalt: Abschied und Trauer.
Realitätsfaktor … nach einer wahren Begebenheit
Nachbereitungszeit: Bildet Banden!
Humorform: unbeschwert lebensbejahend
Typische Sätze:
„Wir alle zusammen!“
Funfacts:
Die Handlung basiert auf der wahren Lebensgeschichte von Albert Espinoza und seinem Buch: ‚Glücksgeheimnisse aus der gelben Welt‘. Mittlerweile ist die ‚Franchise-Serie“ in 13 Ländern mit Hilfe des Autors nachgedreht wurden. Die deutsche Variante ist gelungen und letztes Jahr auf dem Fernsehsender Vox erfolgreich angelaufen.

‚COLONY‘
Da die Serie gerade angelaufen ist, bewerte ich sie später…
Produzent/Land/Genre: Universal CableProductions, Legendary Television/USA/Drama, SciFi
Idee: Carlton Cuse
Jahr/Staffeln: 2016 / 1 Staffel – insgesamt 10 Episoden
Länge: 42 min
Hauptthemen: Los Angeles, Utopia, militärische Besatzung, Regime, Macht, Invasion, Außerirdische, Armee, Kontrolle, Ausgangssperre, Trennung, Überwachung, Drohnen, Widerstand, Aufstand, Liebe, Doppelagent, vermisstes Kind, Josh Holloway
Charaktertiefe: offen
Maximale Gewalt: offen
Realitätsfaktor … offen
Nachbereitungszeit: offen
Humorform: offen
Typische Sätze:
Fans dieser Serie könnte auch …
‚Lost‘ interessieren.
Fakten zur Serie: offen

‚CONTINIUUM‘

Produzent/Land/Genre: Reunion Pictures/Kanada/SciFi, Action, Drama
Jahr/Staffeln: 2012- 2015/ 4 Staffeln – 42 Episoden gesamt
Länge: 45 min
Hauptthemen:
Zeitreise, Zukunft(2077), Schulden, Demokratie vs Großkonzernmacht, Computer, Terror, Rückkehr, Auftrag, Theseus, Zeitparadox
Charaktertiefe: Durch Zeitsprünge und das „Sichselbst“-Treffen einzelner Darsteller vielschichtige Charakterzeichnung.
Maximale Gewalt: Splatterhafte Bombenexplosionen.
Realitätsfaktor … Die Zukunft reist in unserer Zeit… unter Berechnung von Gravitationswellen und künstlicher Intelligenz, ähm, war ich nicht schon mal hier?
Nachbereitungszeit: Der Computerspezialist wird dein bester Freund und der Plan für eine eigene Zeitmaschine ist schon mal skizziert.
Humorform: Cliffhanger und kleine Sidejokes.
Typische Sätze:
„2077. Meine Zeit, meine Stadt, meine Familie…“
„Ich habe eine Nachricht an mich selbst geschickt!“
„Ich komme aus der Zukunft.“
Fans dieser Serie könnte auch …
‚Lost‘, ‚Alcatraz‚ und ‚Fringe‘ interessieren.
Fakten zur Serie:
Das Raum-Zeit-Kontinuum stellt Raum und Zeit in vierdimensionalen Strukturen vereinigt dar. Wer darüber forscht, beschäftigt sich mit der Relativitätstheorie.

‚CRISIS‘

Produzent/Land/Genre: 20th Century Fox Television, Ravich-Shariat/USA/Thriller, Drama
Idee: Rand Ravich
Jahr/Staffeln: 2014 / 1 Staffel –13 Episoden
Länge: 45 min
Hauptthemen:
Entführung, Schulklasse, Eliteschule, internationale Krise, Ermittlungen, Präsident, Terror, Konflikt und Krisenmanagement, Geiseln, Politik, Moral
Charaktertiefe: Stockholmartig.
Maximale Gewalt: psychische Ängste einer Gefangenschaft, verzweifelte Eltern
Realitätsfaktor … leider hoch, über den Ausgang der 1. Staffel lässt sich streiten
Nachbereitungszeit: je nach persönlichen Erfahrungen mit dem Thema
Typische Sätze:
„Wie weit würdest du gehen?“
„Deine Familie, deine Regeln.“
Fans dieser Serie könnte auch …
‚Hostage‘ und ‚Occupied‘ interessieren.
Fakt zur Serie:
Den Pilot sollte man nicht als Vorlage der anderen Episoden betrachten, da er etwas vom eigentlichen Serieninhalt ablenkt.

‚CR:IT:IC:AL‘ (nur für hartgesottene und zukünftige Notärzte und Teams)

Produzent/Land/Genre: Hat Trick Productions/GB/ Medizinisches-Trauma-Drama
Idee: Jed Mercurio
Jahr/Staffeln: 2015 / 1 Staffel – 13 Episoden
Länge: fast 60 min
Hauptthemen:
Notaufnahme, Lebensrettung, Medizin, viel Blut, Not-OP, 60 Minuten, Stress, Entscheidungen, Ärzte, Anästhesie, Teamwork, Trauma-Patienten
Charaktertiefe: So eine Notfallambulanz lässt nur begrenzt Tiefe zu.
Maximale Gewalt: Für mich als Laien fast zu realistische Darstellungen.
Realitätsfaktor … Ich vermute sehr hoch, das Notfall-Center der Serie ist fiktiv.
Nachbereitungszeit: Eher eine ‚Vorbereitung‘ auf ein Medizinstudium.
Humorform: Ärzte zwischen Notfällen, die Menschen sind.
Typische Sätze:
„Ihr habt zwei Minuten!“
„Mehr Blutkonserven!“
„Reanimation in drei, zwei, eins.“
Fans dieser Serie könnte auch …
‚Nip Tuck‘, ‚Black Box‚ und ‚The Knicks‘ interessieren.
Fakten zur Serie:
Erstens: Nicht beim Essen anschauen.
Zweitens: Nach nur einer Staffel ist es geschafft! Da die Quoten nicht so hoch wie gewünscht waren, bestellte der Sender Sky1 keine weitere Staffel.

Advertisements

Veröffentlicht von

520universum

Hier schreibt, fotografiert und singt das 520 Universum über das Leben, dich und sich selbst. Für die Menschen, die gern zwischen den Zeilen lesen.

3 Gedanken zu „Serien mit C… (10) im 520-Serien-ABC“

  1. Die Idee von dem Club der roten Bänder fand ich sehr erfrischen, doch leider in Sachen Charakteren leider schrecklich ausgespielt… Leider, dabei waren sie noch nicht einmal schlecht. Vielleicht liegt es einfach an meinen Erfahrungen und Erwartungen.

    CSI: Miami habe ich früher auch mal ganz gerne geschaut wenn ich krank war wobei NavyCIS mit den mittleren Staffeln noch ganz vorne liegt

    Gefällt 1 Person

    1. Echt?? Fande die deutsche Version gerade erfrischend, was die Darsteller betrifft 😉 so unterschiedlich sind die Geschmäcker! Verstehe allerdings was Du meinst, denke das liegt eventuell an einem zu steifen Drehbuch? Zu den CSI Versionen,… das sind auch Nebenbeiserien, wo ich allerdings sehr lange überlegt hab war Crossing Jordan! Die muss eigentlich noch mit rein…

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s