Letzte Lesung im Helheim: Und die Antwort ist immer sieben

Lesekabinett Leipzig

Lesung Helheim 23.06.2016. Foto Detlef M. Plaisier (4)Zweimal werden wir noch wach, dann ist das Helheim Geschichte. Nach der zunächst überstandenen Insolvenz vor zwei Jahren ist jetzt doch endgültig Schluss. In der morbiden Stimmung des Untergangs erhielt Gründer und Betreiber Markus Böhme ein letztes Geschenk: Nach zwei Besuchen als Terrassengast bei Volly Tanner gab Manja Fyah Flame aka Manja Kendler ihr Solo-Lesungsdebut.

Sie ist schüchtern. Die Haare sind verwuschelt. Und ich verehre Sommersprossen. Manja liest, und ich kann mich nicht entscheiden: Schließe ich die Augen oder schaue ich sie an? Der Lesungsreigen beginnt mit einer launigen Kindergeschichte für den vierjährigen Neffen („der ist schon ganz weit für vier“) über das Zuhören. Hey, Leipziger Lesepaten: Holt euch diese Geschichte für eure kleinen Zuhörer! Dann eine scharfe Wende: Es folgt ein belauschtes Kneipengespräch  („nichts für Kinder!“) über die stimulierenden Vorzüge proteinreicher Kängeruschnitzel. Augen auf: Manja lacht über ihre eigenen Formulierungen, ahmt trefflich die Tic-Störungen beim Tourette-Syndrom nach, ohne dabei…

Ursprünglichen Post anzeigen 139 weitere Wörter

Advertisements

Veröffentlicht von

520universum

Hier schreibt, fotografiert und singt das 520 Universum über das Leben, dich und sich selbst. Für die Menschen, die gern zwischen den Zeilen lesen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s