TOP 10 MUSIKVIDEOS „Was 2016 läuft… Part 4“

Kann mir mal bitte jemand den Tee reichen? Zwischen ‚Heute zieh ich mal nichts an!‘ und ‚Wer hat die Winterklamotten auch nach hinten geräumt und fragt sich jetzt auch noch: wie der Klimawandel weniger hausgemacht wäre?‘, wollen uns Meteorologen immer noch erklären, dass es gerade Sommer war/ist!

Im 520 Universum hat man den Hoax schon längst entdeckt und den Kurs ‚Warme Gedanken!‘ ins Leben gerufen. Das Ding ist… Da ich selbst nur sporadisch vorbeischaue, habe ich dazu nur die Information, das es von Innen kommen sollte, nicht von Außen. Nebenbei schaut man ja neue Videos und bekommt den Eindruck manche der Musiker des Vertrauens machen ebenfalls schwere Zeiten durch. Zwischen Leben und Tod, Vorhang auf für eine TOP–10 mit viel Schwarz-, weniger Grautönen und Licht zwischen den Schatten und den Schmerzen der Welt.

10. Alessia Cara – Scars To Your Beautiful
Was übrig bleibt, sind die Narben und warum die wunderschön sind, erklärt dieser Song.
Okay es ist ein leichter pop-rock-flava der sich gerade sich zum Anfang der Playlist ausbreitet, aber Songmeaning und so. Mich erfreut es einfach, wenn der Mainstream positive Denkansätze unterstützt. Ungeschminkt und verletzlich, irgendwie menschlich, das mag ich teilen.

09. Xavier Naidoo – Das Lass‘ Ich Nicht Zu
Häusliche Gewalt ist ein Vergehen, welches häufig unerkannt bleibt. Die Psychologie macht da zwischen verbaler und handgreiflicher Gewalt kaum Unterschiede. Kein Tabuthema ohne Xavier und so widmet er ein über zehn minütiges (relativ einseitiges) bewegtes Bild, zur unterdrückten Frau. Noch zwei Feststellungen meinerseits:
Erstens, auch Männer können von häuslicher Gewalt bedroht sein.
Zweitens, es kann nicht oft genug darauf hingewiesen werden, dass dies ein Zeichen von fehlendem Selbstwert ist und genau dies tönt nun dank Xavier, durch die Musikanlagen und hilft vielleicht dem ein oder anderem Opfer auf die Sprünge.

08. MØ – Final Song
MØ hat das wohl noch nicht ganz verinnerlicht und schwebt uns mal vor, wie das mit dem Verleugnen und kindlichen Hoffen funktioniert. Die macht ja auch irgendwie neuerdings unter Major Lazers Augen sehr erfolgreich mit diesem Justin Biber rum. Musikalisch. Dabei beweist sie mit ‚Final Song‘ wie sie sehr wohl alleine klar kommt, nur scheint sie es noch nicht ganz realisiert zu haben… und hofft darauf dass… dies nicht unser Abschiedssong ist.

07. BANKS – Gemini Feed
BANKS ohne Y ist echte Kunst und schon etwas weiter. Wenn es autsch macht, ist es scheiße! Wer auf elektronische R’n’B Musik mit Inhalt steht und die kalifornische Songwriterin noch nicht auf den Schirm hatte, hat eindeutig etwas Großartiges verpasst. Jillian Rose Banks hat Psychologie studiert und mit ihrem 2014 veröffentlichtem Album ‚Goddess‘ auf Anhieb 25.000 Exemplare in der ersten Woche verkauft. Das neue Album ‚The Altar‘ kommt am 30. September und wird wohl den persönlichen Rekord mit links knacken. Ihre zweite Single kommt mit aufwendigen Video und tiefenpsychologischer Beatinfusion daher, die sich MØ ruhig mal hereinziehen könnte. Passive Aggression und toxische Beziehungen sind sehr interessante Themengebiete. Wer auch immer BANKS dies antat, sie ist stark und wunderschön und alle können es hören-sehen!

06. Babba Moe – Mauer Und Wachturm
Gesunde Grenzen sind auch so ein akutes Thema. Vom Plant a Seed Riddim hab ich schon berichtet. Kürzlich erst veröffentlicht, ist viel passiert. Stoney Moe hat sich auf Babba Moe umgetauft und die Politiker kommen auf immer psychopathischeren Ideen, ihre Welt zu retten. Der Chefkoch der Music Gourmétz hat jetzt ein eigenes Kampagnen-Video mit Augenzwinkern gestartet, zu seinem all-angepassten Parteiprogrammvorschlag. Letzte TOP-10 noch in der Werbung und dieses Mal mittendrin! „Da soll noch einer sagen: es funktioniert nicht… das System“ Bis zum Ende anschauen!

Ding Dong! Die Werbung wird heute gesponsert vom Sommer der an dieser Stelle durchklingeln mag, mit freundlichen Grüßen!



05. Ah Nice – Schwarz
Nein, keine Angst… wir bewegen uns nicht auf die dunkle Seite der Macht, wir bewegen uns eher gegen gesetzt im Spiegelland. Und ja, Satire über Rassismus ist nicht jedem seine Sache. Deswegen seid ihr gewarnt (falls ihr noch nie von Ah Nice gehört habt) euer Humor wird quasi getestet. Zwischen all den Bewegungen die nicht bewegen, bewegt der junge Mann einiges, nicht nur Klickzahlen. Ist der Typ so nice? Nein man, er ist einfach: Schwarz!

04. Aftermovie vom Reggaejam 2016 / Samory-I -African Daughter
Alljährlich lockt die Bersenbrücker Reggaejam tausende Besucher an und verwöhnt die Gäste mit Wohlfühlatmosphäre. Aus eigener Erfahrung gibt es kaum ein Festival welches diese familiäre, friedlich-entspannte Stimmung so kontinuierlich heraufbeschwört. Man muss den Sternenhimmel, die Bäume des Klosterparks und Anwohner selbst kennenlernen. Einen kleinen aber dafür sehr genauen Eindruck liefert ein Video zur diesjährigen Reggaejam, der örtlichen Zeitung dem Bersenbrücker Kreisblatt. Selten hab ich ein so liebevoll gestaltetes Dokument gesehen. Matthias Becker hat für NOZ.de (Neue Osnabrücker Zeitung) und die Gäste und Nichtgäste der 22. Reggaejam ein liebevolles Kunstwerk erschaffen und die Stimme des Künstlers Samory-I unterstützt ihn dabei. Karten für das Reggaejam 2017 kann man in Kürze hier vorbestellen 😉 !

03. Gentleman & Ky-Mani Marley – Simmer Down feat. Marcia Griffiths
Simmer down? Oder simmer nicht down? Kann es einen krasseren Ritterschlag für einen Reggaekünstler geben als so eine Coverversion mit dieser legendären Begleitung? Besonders freut mich das ihnen eine er-weiterte Version eines Klassikers gelungen ist, die direkt ins Tanzbein schwingt. Damit simmer down im 520 Universum as long you „Control your Temper!“

02. DUB FX – So Are You
Ein Ausnahmekünstler erreicht Mainstreamstatus, macht es ihn automatisch mainstream? Manche denken der australische Weltenbummler mit Loopstation wäre so jemand, doch wie schon neulich erwähnt, wenn es um Mainstream mit Inhalt geht, was wäre dagegen einzuwenden? Hört weg, wenn es euch nicht interessiert, ansonsten lasst euch vom neuem Album ‚Thinking Clear‘ (ab 26. August erhältlich), Augen, Chakren und Ohren öffnen. Die lebende Beatbox wagt sich musikalisch weiter als je zuvor und das hat gute Gründe:
„Western youth be in trouble cos they’re not playing rough
So i try to start a fire with a riddim that’s tough
We need a revolution but we can’t get enough
Of youtube facebook instagram and that stuff“
DUB FX – So Are You

01. CASPER – LLDT (live)
Oft, wenn die freundlichen Engelsstimmen im 520 Universum nicht mehr weiterwissen und verstummen, taucht dieser Benjamin Griffey auf und schreit das Innere nach außen, das Oben nach unten und umgekehrt. Während er zum Ende letzten Jahres eher oberflächlich, hinter düsteren Masken in Erscheinung trat… zucken nun gewaltige Blitze und Donnerschläge mit der ersten Singleauskopplung zum neuem Album ‚Lang lebe der Tod!‘, welches am 23. September erscheinen sollte aber wohl noch etwas braucht. Der Druck steigt wieder. Abrechnung mit seinem Statusbild, immer noch modisch depressiv. Scheinbar hat er das Hinterland durchquert, zurück zum Kern. Ein Traumklient für jeden Psychologen! Das Originalvideo von Christian Alsan, ein düster Kurzfilm, ist absolut sehenswert hat allerdings so einen Beigeschmack den ich euch maximal aufmalen könnte, statt beschreiben.
Fans könnte auch ‚American Horror Story‘, ‚Scream‘ und ‚Salem‘ sowie Schwarz-Weiß-Filme gefallen. Für ohrgastischen Gänsehauteffekt sorgen, neben Casper die Stimmen von Dagobert: dem Schnulzensänger aus den Schweizer Bergen, dem Künstler und Frontsänger der Einstürzenden Neubauten: Blixa Bargeld und der Landauer Indieband: Sizarr. Auf Platz Eins im 520 Universum, eine einfache herzstockend-pumpende ‚Lang Lebe Der Tod‘ Live-Video-Version vom diesjährigen Kosmonaut Festival. Das Original ist zurück in echt und Farbe und es schreit weil es was zu sagen, aber auch ein paar Fragen hat!

In diesem Sinne: Ja, ja, Aaah, yeah JA! JA! Nein. JA! Nein! Nein! Honigmilch?
Update vom 22.08.2016 Quelle Casper Facebook:
casper
Vergesst nicht, Euch warme Gedanken zu machen!

Advertisements

Veröffentlicht von

520universum

Hier schreibt, fotografiert und singt das 520 Universum über das Leben, dich und sich selbst. Für die Menschen, die gern zwischen den Zeilen lesen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s