Lieber Vulkanier, ich sehe das Glitter im Glas…



Lieber Vulkanier, ich sehe das Glitter im Glas…


Kurzgeschichte von Manja Kendler, 2016
Bleib in der Höhle ich geh in meine. Bloß nicht zu schwere Themen. Lass uns nicht ignorieren, wo uns so gesehen die Welt zu Füssen liegt, wir aber noch unser Leben auf die Reihe bekommen müssen. Nur eine Lieber Vulkanier, ich sehe das Glitter im Glas…

 weiterlesen

Werbeanzeigen

Was Zahlen (über uns) offenbaren – „Numbers“ von Robert Hloz

Zum Wochenstart: ein Kurzfilm über Zahlen und ihre Bedeutung.
Nicht nur für Mathematikliebhaber, Philosophen und Sci-Fi-Fans.
Das Universum, in dem Robert Hloz seine Akteure Nick und Mia aufeinandertrefen lässt, zeichnet die Menschen mit Nummernanzeigen über ihren Köpfen. Was bedeuten sie? Warum nehmen sie ab, oder zu? Was Zahlen (über uns) offenbaren – „Numbers“ von Robert Hloz weiterlesen

Warum Juri sagen würde: „Alle Ozeane fließen in die Heldenstadt Leipzig!“


ME AND OCEANS
ist bisher an mir vorbei geschwappt.
Dank eines wertvollen „link“ aus der Heldenstadt, konnte Schlimmeres verhindert werden! Das musikalische Projekt (ME AND OCEANS) macht Leipzig künstlerisch zur Weltmetropole und ist mir direkt im Universum hängengeblieben. Überzeugt euch selbst.

„Wenn Juri sagt, dass er das reparieren kann, dann kann Juri das reparieren.

Wir werden erfrieren.“

„Juri“ ME AND OCEANS ist seit 7. August 2015 bei Analogsoul sicht und hörbar und das beste, deutschsprachige Lied seit Monaten.
Startet gut durch die Woche!

Mein Schlaflied #singforlittlestars

#singforlittlestars ist eine Challenge des Bundesverband Kinderhospiz e.V. für unheilbar kranke Kinder.
Mach mit – spende mit! Mein Schlaflied #singforlittlestars weiterlesen

Sind wir nicht Alle ein bisschen „Gagarin“ von Alexij Kharitidi?

Zum Wochenstart ein russischer Kurzfilm über fehlende Geduld und Klassische Konditionierung. Der Hauptdarsteller ist weder Kosmonaut noch Hund, er ist erstmal mehr so Raupe. Fliegen wäre eine tolle Sache, allerdings hat Alles seine Zeit.
Wenn man nicht gleich bekommt, was man will, hat es vielleicht Gründe. 1994 erschien dieses Werk und war unter anderem zwei Jahre später für den Oscar nominiert. Lieblingswerk!
Bleibt noch die Frage zum Montag:
Sind wir nicht alle ein bisschen Gagarin?

RunStay (Lyrics Version)

Rennen? Bleiben? Sich darauf einlassen? Stagnieren?
Innere Energien, die wie zwei Ströme zusammenfließen.
Mein Start in der:  mon „tags“ 4 likes Kategorie.
In diesem Sinne wünsch ich Euch einen:
RunStay Monday. Klick,klick!