Kurz, ins Universum und soviel Meer…


Mein Buchtipp zum Sommer, meine erste Lesung und was Du darüber wissen solltest …
Unglaublich … wie sich Alles entwickelt hat. Vor einem Jahr nahm ich an meinem ersten Schreibwettbewerb teil.
 Auf Cluewriting.de bekam ich einen Wink mit der Schreibfeder verpasst. Eine Kurzgeschichte schwirrte mir im Kopf herum, die unbedingt, kurz niedergeschrieben werden wollte und dann hieß die Themenvorgabe des Wettbewerbs schlicht und einfach: Kurz.

Das passte auf den ersten Blick.
Den besten Geschichten lockte ein Platz in einer ebook Anthologie und die Vertonung zu einem Podcast, in erster Linie war der Contest ‚Der Leidenschaft des Schreibens‘ gewidmet.
Geschrieben, gewartet, fast vergessen.
Dann kam die Mail mit der Botschaft, auf die Gewinnerseiten zu schreiten. Kurz, ins Universum und soviel Meer…
 weiterlesen

Advertisements

Zwei meiner Songs auf dem aktuellen Speiseplan der Music Gourmétz

Pünktlich zum Sommeranfang, kommt ein musikalisches Doppelpaket an geschwappt. Beide Riddims (der Riddim =das Instrumental welches von mehreren Artist besungen wird) stammen aus dem Hause Music Gourmétz wofür Stoney Moe und seine Studioproduktionen stehen.

Gerade veröffentlichte er das Album ‚Ganz großes Tennis‘ zusammen mit Slik Momentz auf seinem Label, jetzt schiebt er mit Vollgas zwei Riddimcompilations nach.

Im Hauptmenü gibt es ein typisches Dancehall Gericht Zwei meiner Songs auf dem aktuellen Speiseplan der Music Gourmétz weiterlesen

In meinem Garten – Was das Alien fragte

In meinem Garten – Was das Alien fragte
Kurzgeschichte von Manja Kendler, 2016

Der Tag war gerade zu Mittag getapst und ich sann den Bienen bei der Arbeit hinterher.
Saß da in meinem Garten, beobachtete und schickte meine Gedanken mit den Wolken fort. Dabei wurde ich jedoch scharfäugig anvisiert.
Neben mir hing, kopfüber ein Alien an der Palme. In meinem Garten – Was das Alien fragte weiterlesen

In meinem Garten – Was die Krähe sagte

In meinem Garten – Was die Krähe sagte
Kurzgeschichte von Manja Kendler, 2016

Das Rosarot gab es nicht. Es hing an der Wand, deiner alten Wohnung und es brauchte: vier Wochen und drei Monate es zu überstreichen. Die anderen Frauen spielen keine Rolle mehr sagst du, damals taten sie es und ich habe hart gekämpft, um sie ihrer Macht zu entmachten um In meinem Garten – Was die Krähe sagte weiterlesen

Lieber Vulkanier, ich sehe das Glitter im Glas…



Lieber Vulkanier, ich sehe das Glitter im Glas…


Kurzgeschichte von Manja Kendler, 2016
Bleib in der Höhle ich geh in meine. Bloß nicht zu schwere Themen. Lass uns nicht ignorieren, wo uns so gesehen die Welt zu Füssen liegt, wir aber noch unser Leben auf die Reihe bekommen müssen. Nur eine Lieber Vulkanier, ich sehe das Glitter im Glas…

 weiterlesen

Über das dunkelblaue Glitzern und Nachtfahrten

Über das dunkelblaue Glitzern und Nachtfahrten.
Kurzgeschichte von Manja Kendler, 2016
Früh am Morgen bin ich schlaftrunkend eingestiegen und schon fuhr der Zug mit mäßiger Geschwindigkeit raus aus dem verstaubten Bahnhof. Vorbei an den graubunten Bröckelfassaden, den Müllhalden, in deren giftgetränkter Mitte veruchte Bäume wachsen. Die Stadt lag hinter uns und zog sich an ihrer Eisenkette hinterher. Hin und wieder ließ ich meinen Kopf auf seiner Brust gelehnt meinen Blick über die vorbeihuschenden Horizonte schweifen. Felder wogten wie Meere da draußen und die Wolken warfen riesige Schatten voraus. Ich atmete ruhig, ich hörte seinem Herzschlag zu. „Wohin fahren wir?“, fragte ich ihn neugierig und ängstlich zu gleich und er antwortete mir mit: „Kein Plan!“ Dabei fuhren seine Hände über meine Locken wie große warme Glätteisen. Ich spürte, dass er es wirklich nicht wusste, ich verschaffte mir die nötige Hoffnung, dass es noch eine fünfprozentige Chance gab. Meine Theorie war romantisiert, verklärt in einen Slogan verfallen, der da lautete: Über das dunkelblaue Glitzern und Nachtfahrten weiterlesen