Letzte Lesung im Helheim: Und die Antwort ist immer sieben

Lesekabinett Leipzig

Lesung Helheim 23.06.2016. Foto Detlef M. Plaisier (4)Zweimal werden wir noch wach, dann ist das Helheim Geschichte. Nach der zunächst überstandenen Insolvenz vor zwei Jahren ist jetzt doch endgültig Schluss. In der morbiden Stimmung des Untergangs erhielt Gründer und Betreiber Markus Böhme ein letztes Geschenk: Nach zwei Besuchen als Terrassengast bei Volly Tanner gab Manja Fyah Flame aka Manja Kendler ihr Solo-Lesungsdebut.

Sie ist schüchtern. Die Haare sind verwuschelt. Und ich verehre Sommersprossen. Manja liest, und ich kann mich nicht entscheiden: Schließe ich die Augen oder schaue ich sie an? Der Lesungsreigen beginnt mit einer launigen Kindergeschichte für den vierjährigen Neffen („der ist schon ganz weit für vier“) über das Zuhören. Hey, Leipziger Lesepaten: Holt euch diese Geschichte für eure kleinen Zuhörer! Dann eine scharfe Wende: Es folgt ein belauschtes Kneipengespräch  („nichts für Kinder!“) über die stimulierenden Vorzüge proteinreicher Kängeruschnitzel. Augen auf: Manja lacht über ihre eigenen Formulierungen, ahmt trefflich die Tic-Störungen beim Tourette-Syndrom nach, ohne dabei…

Ursprünglichen Post anzeigen 139 weitere Wörter

Advertisements

520 Universum – Anleitung

Ich hab mich letztens, mit einem russischen Geheimagent, zum Eis verabredet. Er sagte mir, hinter vorgehaltener Hand, dass selbst astronomische Wissenschaftler aus China bemerkt haben: das Universum dehnt sich um 8 % schneller aus, als angenommen. „Das ist schon richtig so!“, behauptete ich beruhigend. Er begann trotzdem, in seinem Eichhörnchen-Pelz, zu schwitzen und haspelte. „Das Problem ist… keiner versteht es, wir brauchen eine Anleitung, wenn es geht nicht auf Englisch.“ Für diese Notfälle hab ich mittlerweile tatsächlich eine schriftliche Anleitung dabei, die ich dann auch hervor kramte, auseinander faltete und ihm den Schweiß abwischte. Leider konnte ich sie danach nicht mehr vorlesen, aber ich hatte zum Glück meinen Text abgepaust. Blaupapier, was für eine tolle Erfindung.

520 Universumsanleitung

  1. Das 520 Universum basiert als freies Medium, bietet Überschlupf, Information und Unterhaltung.
  2. Es gibt keine Kleiderordnung im 520 Universum, sie können es jederzeit besuchen im Anzug, im Schlafanzug, im Seminarraum oder Badewasser.
    Der 520 Rat überlegt einen Spendenbutton einzurichten, damit wir nicht von Bento gekauft werden.
  3. Es gilt: Wie oben, so unten. Getränke und Essen bringt jeder selbständig mit.
  4. Lageplan,
    Die Unterteilungen der Bereiche im 520 Universum:
    520 Stories beinhaltet bis dato Gedichte, Kurzgeschichten, Antworten auf die Frage: „Was ist Babylon …für Dich?“ Songtext(e) von MANJA, Briefe vom Entfant terrible und den ersten Teil der Garderobenfrau Verschwörungstheorien aus dem Leben einer Garderobenfrau“.
    520 Views sind ausgewählte, festgehaltene Augenklicks (auf der Erde sagt man Fotos), zu sehen.
    520 Logbook ist eine Art künstlerisches Tagebuch und beleuchtet meine eigenen Tätigkeiten näher.
    Unter 520 Links findet sich das 520Serien-ABC, die Top 10 Musikvideos Listen und die unregelmäßigen aber interessanten Mon „tags“ 4 Likes also jede Menge Linktipps, sowie 520 mal überleben ein wachsender Survivalguide.
  5. 520 ergibt immer 7.
  6. Es dehnt sich tatsächlich noch schneller aus.

Über die Leichtigkeit einer Revolution

Wenn die Menschen über die Weltsituationen nachdenken, kommen sie meist zu desillusionierten Ideen. Zum Beispiel, dass Menschen nicht empathisch wären und grundsätzlich schlecht oder desinteressiert an dritten Weltproblemen. Ich glaube wiederrum, dass genau diese Haltung erzeugt ist und uns suggeriert wird, von ein paar Wenigen bei denen dies zutrifft. Und wer noch fragen muss: Von wem? Über die Leichtigkeit einer Revolution weiterlesen

In meinem Garten. Was die Eiche verschwieg und wie der Bambus lachte.

Diese Nacht brach über mich ein. Den ganzen Tag über schuftete ich an den Rosenbüschen. Nun waren sie gestutzt und schön, ich jedoch zerstochen und erschöpft. Ich suchte einen Platz zum Schlafen und so legte ich mich unter die große Eiche. Fast wäre ich eingeschlafen ohne weiteren Kummer an Morgen zu schöpfen, doch wie trügerisch sah ich die Situation. Die Eiche starrte mich an. Sie rauschte bedrohlich mit all ihren Blättern. Ihre Baumkronen waren so beeindruckend, dass ich nicht wegsehen konnte und hypnotisiert, betrachtete ich die Aufführung. Im Mondlicht schimmerten tausende von Blättern, wie ein Meeresspiegel und immer wieder bildeten sie neue Formationen. Über ihnen, gebar das Universum im Chaos Serne. Transformationen. In meinem Garten. Was die Eiche verschwieg und wie der Bambus lachte. weiterlesen

TOP 10 MUSIKVIDEOS „Was 2016 läuft… Part 3“

Was los Dicka, ahnma!
Wir bewegen uns zielstrebig auf die Mitte des Jahres zu und nebenbei, schüttelt das Internet eine Titelmelodie nach der anderen hervor. Knallhart, samtweich… ernüchternd und unglaublich high-machend‚ zugleich. Es hat sich ein Energieball im 520 Universum gebildet, auf dessen Karte: Gold, Narben, Wunder, Trauer, Hunger, die Suche und immer noch die Liebe eingraviert sind.

 TOP 10 MUSIKVIDEOS „Was 2016 läuft… Part 3“ weiterlesen