Verschwörungstheorien. Aus dem Leben einer Garderobenfrau – Olaf ohne Jule – Null Empathie

Verschwörungstheorie theme
Es klingelte und es war nicht mein Telefon.
Der Affe sprang erneut aus dem Zimmer und meinte: „Alles cool, die Mafia klingelt nicht!“ Keine Ahnung, wie lange es schon klingelte, irgendwann fand ich den Mut und war doch mehr als erstaunt, Olaf vor der Tür stehen zu sehen. „Krasse Nacht gehabt?“ – „Ja, ist Jule hier“ – „Nee, hast du da eine Pfauenfeder in der Hose stecken?“ – „Ja!“ – „Kaffee?“ – „Ja.“ – „Wir müssen reden, Olaf!“ – „Ja“ – „Nicht über deine Mutter, Videospiele oder diese Drachenfeenserie, die du da immer guckst!“ – „Ja.“ Verschwörungstheorien. Aus dem Leben einer Garderobenfrau – Olaf ohne Jule – Null Empathie weiterlesen

Advertisements

Verschwörungstheorien. Aus dem Leben einer Garderobenfrau – „AB Chaos vorprogrammiert“

Verschwörungstheorie theme
Vor ein paar Tagen lernte ich die Bedeutung eines Anrufbeantworters zu ignorieren.
Der Alltagsstress fuhr hinter mir in einer Art Traktorlok. Dampfte, hupte und schnaubte. Ich bog gerade rechtzeitig in meinen Hauseingang, wo mich kahle Wände freundlich runterbrachten. Den minimalen Einkauf parkte ich im Flur, wo sich die Tiefkühlkost zärtlich um die Frühlingszwiebeln schmiegte. Kalter Rauch stieg mir in die Nase, heimelich und unheimlich zu gleich. Zum einem riecht es nach Oma und Opa, damals als sie noch aktive Raucher waren. Zum anderen meinte meine Mutter immer, es gäbe nichts Schlimmeres als kalter Rauch, maximal noch kalter Rauch in der Kleidung und der Geruch nach kaltem Rauch an Kindern. Letzterem stimme ich zu, frag‘ mich aber jedes mal: Was ist mit kaltem Krieg, kalter Fussion und Progression? So ein kalter Entzug ist ja auch nicht so dolle. Ich schieb‘ meinen Gedankenaffen auf die Couch und Verschwörungstheorien. Aus dem Leben einer Garderobenfrau – „AB Chaos vorprogrammiert“ weiterlesen

Was ist Babylon? – es antwortet: Belinda Waibel

„Babylon ist für mich das Schulsystem zum Beispiel, alles soll sich in den Normen halten und es gibt wenig individuelle Förderung. Dabei hat uns der Schöpfer alle einzigartig gemacht!
Babylon ist für mich, wenn ich in meine Stadt schaue, wo hilfsbedürftige junge Menschen nichts mit sich anzufangen wissen, weil ihnen so viele Regeln und Gesetze entgegen prasseln und so wenig Liebe…
Weil sie seit den Kinderschuhen genormt werden sollen. Sie werden Sozialarbeitern zugewiesen und bevor diese helfen, muss sich der junge Mensch aber erst zu benehmen wissen!
Ach, das ist gerade der Augenblick, wo ich nur raus schaue und sehe,
“was eigentlich nicht sein soll“. „

Belinda Waibel aus Detmold

Im Anhang (zum Text) schickte mir Belinda noch einen Link zu youtube, den ich gern mit Euch teile:
Ganjaman und die Feueralarmband – Nur geträumt live 2008 RuhrReggae